Unicode vs. MUFI/UNZ-1 (Fraktur)

Unicode uſw.

Unicode vs. MUFI/UNZ-1 (Fraktur)

Beitragvon mach » 2010-08-21, 18:20

Hier ein Beitrag, der leider auf frakturschriften.de gelöſcht worden iſt (kommentarlos [PS: Obendrein noch Redeverbot!]). Schade, andere Meinungen werden dort offenſichtlich nicht geduldet – ich habe doch nur konſtruktive Kritik üben wollen:

Mich dünkt, [auf frakturschriften.de] werde manchmal der Eindruck erweckt, UNZ-1 ſtellte einen Standard dar. Das trifft nicht zu. Bitteſchön, ich will auf keinen Fall UNZ-1 ſchlechtreden. Ich ſage nur, man ſolle den Tatſachen ins Auge ſehen: Es handelt ſich nicht um einen Standard, ſondern um einen Vorſchlag.

Was macht einen Standard aus? Ein Standard wird dadurch zum Standard, daſs er von einer Inſtanz zum Standard erhoben wird – gleichviel, ob dieſe Inſtanz eine offizielle Behörde iſt oder „der Souverän“, alſo die große Mehrheit der Leute, die durch ihren inoffiziellen Gebrauch einen De-facto-Standard definiert. UNZ-1 iſt weder offiziell noch de facto ein Standard.

Der Standard iſt Unicode bzw. ISO/IEC 10646, offiziell und de facto. Im Unterſchied dazu iſt UNZ-1 ein Teilbereich von MUFI, einem Vorſchlag zur Vereinheitlichung des Zeichengebrauchs unter Mediävaliſten. MUFI iſt eben nur das – ein Vorſchlag –, und kein Standard.

MUFI verſtößt nicht gegen den Standard. Inſofern läſſt ſich durchaus ſagen, es ſei „Unicode-gerecht“. Wo immer möglich, werden Zeichen des Standards bevorzugt. Für diejenigen Zeichen aber, die im Standard fehlen, gebraucht MUFI die Private Uſe Area (PUA) des Standards. Das ſind Bereiche, die im Standard extra nicht ſtandardiſiert ſind. Man darf ſie zu privatem Gebrauch verwenden, wie man will. MUFI iſt eine unter verſchiedenen privaten Übereinkünften – Vorſchlägen –, wie Zeichen aus der PUA verwendet werden. Zeichen aus der PUA ſind nicht ſtandardiſiert, aber ſie verſtoßen auch nicht gegen den Standard.

Die Zeichen der PUA werden auch in künftigen Reviſionen des Standards niemals ſtandardiſiert werden. Es iſt aber möglich, daſs beiſpielsweiſe ein PUA-MUFI-Zeichen in eine neuen Verſion des Standards aufgenommen wird. Dann erhält dieſes Zeichen einen neuen Code außerhalb der PUA. Ein Beiſpiel dafür iſt das runde ‹ ꝛ ›: Zuerſt gab es dieſes Zeichen nur in MUFI, und zwar mit dem Code U+F20E (‹  ›) in der PUA. In der Verſion Unicode 5.1 des Standards wurde dieſes Zeichen aufgenommen, und zwar mit dem neuen Code U+A75B als LATIN SMALL LETTER R ROTUNDA (‹ ꝛ ›). Tatſächlich iſt es wahrſcheinlich, daſs zukünftige Verſionen des Standards noch mehr MUFI-Zeichen übernehmen werden – ausgenommen jedoch Ligaturzeichen, denn die werden grundſätzlich nicht in den Standard aufgenommen.

Was bedeutet das für UNZ-1? UNZ-1 bleibt ein guter Vorſchlag, auch wenn es kein Standard iſt. Es mag von großem Nutzen ſein, für den privaten Austauſch einen gemeinſamen Zeichenvorrat zu haben. Man könnte Anſtrengungen unternehmen, um UNZ-1 zu einem De-facto-Standard zu machen. Falls zukünftig eine Mehrheit der Leute UNZ-1 verwenden würden, dann ſähen ſich eines Tages auch die Software-Herſteller dazu gezwungen, ihre Software ſo einzurichten, daſs ſie UNZ-1 verſtünde. Das halte ich jedoch für unwahrſcheinlich. Auf alle Fälle nützt es nichts, ſondern ſchafft bloß Verwirrung, wenn man ſo tut, als ob UNZ-1 ein „Standard“ wäre.


Mehr Informationen:
Benutzeravatar
mach
Site Admin
 
Beiträge: 394
Regiſtriert: 2010-07-16, 12:32
Wohnort: Üechtland

Re: Unicode vs. MUFI/UNZ-1

Beitragvon Altaïr » 2010-08-22, 02:01

Hallo!
Ich hatte perſönlich ſchon öfter das Gefühl, man wäre dort nur willkommen, wenn man die Meinung der dortigen Riege unterſtützt. Akzeptiert man deren Weltanſchauung nicht wird man wüſt beſchimpft oder einem wird gar der Mund verboten. Das iſt zwar ſehr traurig, muß aber akzeptiert werden. Immerhin hat der Adminiſtrator eines Forums Hausrecht und darf ſelbſt beſtimmen, wer dort Redefreiheit hat und wer nicht. Zum guten Ton gehört deren Verhalten dennoch nicht. Dazu ſage ich nur: Man kann ausſchließlich aus den Fehlern Anderer lernen.

Im Übrigen möchte ich mich Deiner Bemerkung hinſichtlich MUFI und UNZ-1 vollumfänglich anſchließen.

Liebe Grüße
Altaïr
„Die Fraktur iſt eine Schriftart aus der Gruppe der gebrochenen Schriften. Sie war von Mitte des 16. bis Anfang des 20. Jahrhunderts die meiſt benutzte Druckſchrift im deutſchſprachigen Raum.“ » Wikipedia
Und dann kam dieſes Forum
Benutzeravatar
Altaïr
 
Beiträge: 188
Regiſtriert: 2010-07-19, 06:07
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Unicode vs. MUFI/UNZ-1

Beitragvon mach » 2010-08-22, 10:56

Mittlerweile ſind mein Account geſperrt (ebenfalls kommentarlos) und die meiſten meiner Beiträge gelöſcht worden – etwa auch die wortreiche Auseinanderſetzung mit Chevalier im verſchwundenen Thread «Kulturſchwund in Deutſchland», wo ich ihm vorgeworfen hatte, er rede die Nazi-Vergangenheit ſchön, indem er die damaligen Deutſchen nur als Opfer darſtelle. Gerade dieſe Löſchung wirft, meine ich, ein bezeichnendes Licht auf die Verhältniſſe auf frakturschriften.de: Konſervative – um nicht zu ſagen rechtskonſervative (Preußiſche Allgemeine Zeitung, Junge Freiheit) – Anſichten werden gepflegt, innovative unterdrückt. Dadurch wird die Sache der Fraktur nicht befördert, ganz im Gegenteil: Einerſeits werden die verbreiteten Vorurteile nur beſtätigt, daſs die Fraktur in die rechtskonſervative, reaktionäre Ecke gehöre, – andererſeits werden neue Löſungen behindert, wie etwa ein tatſächlicher Einſatz der Fraktur im Netz.

Ich will aber keineswegs allen Leuten auf frakturschriften.de vorwerfen, ſie verträten derartige Anſichten! Es gibt ganz beſtimmt auch viele innovative und aufgeſchloſſene Leute, die ſich für die Fraktur einſetzen!

Was MUFI/UNZ-1 angeht, ſo könnte es im ſchlimmſten Fall dazu kommen, daſs es jemand einſetzt im Glauben, es handelte ſich tatſächlich um einen echten Standard, – und ſich dann plötzlich mit der Realität konfrontiert ſieht, daſs es eben doch kein Standard iſt. Das könnte z. B. geſchehen, wenn jemand MUFI/UNZ-1 auf einem Webſite einſetzt und plötzlich feſtſtellen muſs, daſs es nicht richtig lesbar iſt für Leute mit beſtimmten Browſern oder für Google. Das iſt nicht beſonders ſchlimm. Es iſt aber eine unnötige, da vermeidbare Verwirrung.
Benutzeravatar
mach
Site Admin
 
Beiträge: 394
Regiſtriert: 2010-07-16, 12:32
Wohnort: Üechtland

Re: Unicode vs. MUFI/UNZ-1

Beitragvon Leila » 2010-08-22, 11:24

Lieber Mach!

Ich wollte Deinen Beitrag ein zweites Mal leſen, um ihn richtig zu verſtehen; dann war er aber, wie Du nun beſtätigſt, kommentarlos verſchwunden. Zunächſt dachte ich, das Forenprogramm hätte eine Macke …

Das kommentarloſe Löſchen von ſachlichen Beiträgen iſt feige.

Gruß von Leila
Leila
 
Beiträge: 118
Regiſtriert: 2010-07-26, 22:15

Re: Unicode vs. MUFI/UNZ-1

Beitragvon mach » 2010-08-22, 11:42

Hihi, jetzt kannſt du leider Gottes den Beitrag nur noch in Fraktur leſen! ;)
Benutzeravatar
mach
Site Admin
 
Beiträge: 394
Regiſtriert: 2010-07-16, 12:32
Wohnort: Üechtland

Re: Unicode vs. MUFI/UNZ-1

Beitragvon Leila » 2010-08-22, 12:04

So, nun bin auch ich im Forum Frakturſchriften.de geſperrt. Einige meiner Beiträge löſchte ich gleich ſelbſt, um meine zuvorkommende Art zu beweiſen. ;)
Leila
 
Beiträge: 118
Regiſtriert: 2010-07-26, 22:15

Re: Unicode vs. MUFI/UNZ-1

Beitragvon mach » 2010-08-22, 12:05

Nanu, was haſt du denn verbrochen?
Benutzeravatar
mach
Site Admin
 
Beiträge: 394
Regiſtriert: 2010-07-16, 12:32
Wohnort: Üechtland

Re: Unicode vs. MUFI/UNZ-1

Beitragvon Leila » 2010-08-22, 12:09

Eben: Gelöſcht, was zu löſchen noch möglich war.
Leila
 
Beiträge: 118
Regiſtriert: 2010-07-26, 22:15

Re: Unicode vs. MUFI/UNZ-1

Beitragvon Altaïr » 2010-08-22, 17:27

Ich bin dort offenbar nach wie vor willkommen.

Altaïr
„Die Fraktur iſt eine Schriftart aus der Gruppe der gebrochenen Schriften. Sie war von Mitte des 16. bis Anfang des 20. Jahrhunderts die meiſt benutzte Druckſchrift im deutſchſprachigen Raum.“ » Wikipedia
Und dann kam dieſes Forum
Benutzeravatar
Altaïr
 
Beiträge: 188
Regiſtriert: 2010-07-19, 06:07
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Unicode vs. MUFI/UNZ-1

Beitragvon Leila » 2010-08-22, 18:34

An Altaïr:

Unbeſtritten ſei, daß der Betreiber eines Forums das Hausrecht innehabe; unbeſtritten ſollte jedoch auch ſein, daß niemandes Gaſtrecht unbegründet eingeſchränkt oder gar aufgehoben werde. Mach publizierte einen ſachlichen Beitrag, der gänzlich frei von Polemik war. Daß ſein Beitrag wortlos gelöſcht wurde, veranlaßte mich, dem Forum Frakturſchriften.de angeekelt den Rücken zu kehren und alſo von meinem Gaſtrecht Gebrauch zu machen. Es gibt ſchließlich noch andere Wirtshäuſer und Campingplätze.

Gruß von Leila
Leila
 
Beiträge: 118
Regiſtriert: 2010-07-26, 22:15

Nächſte

Zurück zu Fraktur und Standards

cron